Organisation
0 22 02 / 1 22 - 2300
Weiterbildung

Ausbildungskonzept für Assistenzärzte in den Chirurgischen Kliniken

Bewerbungen um eine Assistenzarztstelle

Falls Sie sich in einer der Chirurgischen Kliniken des EVK um eine Assistenzarztstelle bewerben möchten, sind Sie uns sowohl als Berufsanfänger, als auch als Kollege mit fortgeschrittener Weiterbildung willkommen. Den Umfang der einzelnen Weiterbildungsermächtigungen entnehmen Sie bitte den Präsentationen der einzelnen Kliniken (Allgemein- und Viszeralchirurgie mit Koloproktologie, Klinik für Gefäßchirurgie und Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wirbelsäulenchirurgie).

Vor allem in den ersten zwei Jahren (common trunk) möchten wir Ihnen ein strukturiertes Ausbildungskonzept ermöglichen. Nachfolgend sind die wichtigsten Punkte genannt:
 

  • Rotation zwischen den drei Chirurgischen Kliniken im 6-Monats-Rhythmus
  • in die Allgemein- und Viszeralchirurgie werden Sie auch auf der interdisziplinären Intensivstation eingesetzt, wo Sie unter anästhesiologischer Anleitung die Techniken der Intensiv- und Notfallmedizin (Intubation und Beatmung, ZVK, art. Katheter, Kreislauftherapie) erlernen
  • regelmäßiger Einsatz in der Zentralen Notaufnahme mit einem breiten Spektrum an Notfällen
  • Übernahme von Bereitschaftsdiensten nach entsprechender Einarbeitung ab ca. 3-5 Monaten nach Beginn Ihrer Tätigkeit (je nach Ausbildungsstand)
  • Einarbeitung in die Notarzttätigkeit unter Anleitung erfahrener Notärzte
  • Übernahme der Kursgebühren für den Notarzt- und den Strahlenschutzkurs durch das EVK
  • Weiterbildungslogbuch in der Version des BDC


Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, stehen die Chefärzte und die Sekretariate für eine  telefonische Kontaktaufnahme unter Tel. 0 22 02 / 1 22 - 2300 jederzeit zur Verfügung.

Es besteht die Ermächtigung zur Weiterbildung in der Chirurgie. (48 Monate common trunk, 48 Monate Allgemeinchirurgie, 48 Monate Viszeralchirurgie, Proktologie 12 Monate)

Zur Krankenhaus-Startseite zur Startseite Seitenanfang Druckansicht