Organisation
0 22 02 / 1 22 - 2150
Hämorrhoidenbehandlung

Hämorrhoidenbehandung (Hämorrhoidensklerosierung, Hämorrhoidenligatur)

Hämorrhoiden sind ein schwammartiges, sehr gut durchblutetes Polster unmittelbar vor dem Darmausgang. Sie dienen zum Feinabschluss des Afters. 

Vergrößerte Hämorrhoiden können bluten, Juckreiz und Nässen verursachen, oder aus dem After hervorquellen. Es werden 4 Stadien der vergrößerten Hämorrhoiden unterschieden: 

Stadien 1-4

Stadium 1: Die Hämorrhoiden sind vergrößert, quellen aber nicht aus dem After heraus. 

Stadium 2: Die Hämorrhoiden sind vergrößert und quellen z.B. bei starkem Pressen aus dem After heraus, rutschen anschließend von selbst in den Darm zurück. 

Stadium 3: Die Hämorrhoiden sind vergrößert und quellen aus dem After heraus, nur durch manuelle Hilfe rutschen sie in den Darm zurück. 

Stadium 4: Die Hämorrhoiden sind aus dem Darm hervorgequollen und lassen sich auch durch manuelle Hilfe nicht mehr zurückschieben. 

Behandlung Stadium 1

Zur Behandlung von Hämorrhoidalbeschwerden dienen im Stadium 1 Salben und Zäpfchen mit entzündungshemmendem, schmerzlinderndem und abschwellendem Effekt. Darüber hinaus kann eine Sklerosierungsbehandlung durchgeführt werden. 

Hierbei wird Äthoxysklerol in die Nachbarschaft der Hämorrhoidalpolster gespritzt, sodass eine Entzündungsreaktion und anschließende Vernarbung entsteht, die die Blutzufuhr zu den Hämorrhoiden vermindert.

Bei der Behandlung entstehen keine nennenswerten Unannehmlichkeiten, es wird nur der Einstich der Injektionsnadel gespürt, entsprechend einer Blutabnahme aus der Armbeuge.

Behandlung Stadium 2

Im Stadium 2 des Hämorrhoidalleidens eignet sich die Hämorrhoidenligatur. Das vergrößerte Gewebe wird angesaugt und anschließend ein Gummiring um das angesaugte Gewebe gelegt, sodass die Durchblutung gestoppt wird und das Gewebe im Verlauf von ca. 1 Woche abfällt. 

Die Behandlung ist nahezu schmerzfrei, es kann für einige Tage zu einem Fremdkörpergefühl kommen, gelegentlich auch zu leichten Schmerzen. Dann können abschwellende oder schmerzlindernde Zäpfchen gegeben werden, oder eine Schmerztablette (z.B. Paracetamol) eingenommen werden.

Behandlung Stadium 3 und 4

Hämorrhoiden im Stadium 3 oder 4 sollten operativ behandelt werden. Hier kommt z.B. ein modernes Stapler-Verfahren nach Longo zum Einsatz, wodurch Schmerzen nach der Operation deutlich reduziert werden und die Liegezeit auf ca. 3 Tage reduziert wird.

Zur Krankenhaus-Startseite zur Startseite Seitenanfang Druckansicht