Organisation
0 22 02 / 1 22 - 3100
Leistungen

Leistungen der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Die Abteilung

Wir bieten unseren Patienten ambulante, teilstationäre (tagesklinische) und stationäre Behandlungen. In der Institutsambulanz (PIA) werden neben allgemein psychiatrisch- psychotherapeutischen Sprechstunden auch Spezialsprechstunden angeboten (Angststörungen, Persönlichkeitsstörungen, ADHS bei Erwachsenen, psychische Erkrankungen im Alter). Darüber hinaus gibt es Notfallsprechstunden.
Wir bieten gerontopsychiatrische Diagnostik und Therapie an. Es wird gezieltere Behandlung durch störungsspezifische Psychotherapiestationen ermöglicht. Das Behandlungsspektrum umfasst keine Erkrankungen, bei denen eine Sucht im Vordergrund steht.

Leistungen der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Unsere Klinik ist psychodynamisch ausgerichtet, wir arbeiten nach einem integrativen multimodalen Modell auch unter Berücksichtigung neurowissenschaftlicher Konzepte. Unsere Klinik ist pflichtversorgend für einen großen Teil des Rheinisch-Bergischen Kreises mit 240.000 EinwohnerInnen.

Unser Behandlungskonzept orientiert sich an den aktuellen Entwicklungen psychodynamischer integrativer Therapieverfahren, insbesondere mentalisierungsbasierter Psychotherapie. Wenn erforderlich wird Psychopharmakotherapie auf dem modernsten Stand angewandt. Eng verknüpft damit sind vielfältige Behandlungsangebote wie z.B. Gestaltungs-, Kunst-, Tanz- und Körpertherapie. Im Rahmen unserer therapeutischen Gemeinschaft ergänzen sich die Schwerpunkte der einzelnen Therapeuten und therapeutischen Ansätze zum Wohle der Patienten. Dabei wird Schritt für Schritt ein störungsspezifischer Behandlungsansatz individuell für den Patienten umgesetzt. Es ist unser besonderer Anspruch, das gesamte therapeutische Milieu verbindlich und aufeinander bezogen zu gestalten. Dazu gehört auch, nach Therapieende gemeinsam eine adäquate ambulante Weiterbehandlung (z.B. Nervenärzte/Psychotherapeuten), unter besonderer Berücksichtigung der psychosozialen Komplementärangebote  (z.B. „Die Kette“ und ambulante Pflege) herzustellen.

Das therapeutische Grundprogramm besteht aus:

  • Tiefenpsychologischer oder analytischer Einzeltherapie
  • Tiefenpsychologischer oder analytischer Gruppentherapie
  • Kunst- und Gestaltungstherapie
  • Tanz-, Bewegungs- und Körpertherapie, Musiktherapie, Sozialtherapie, Reittherapie (individuell oder in der Gruppe)
  • Paar- und Familientherapie
  • Psychopharmakotherapie
  • Alltagsbewältigungstraining
  • Stationsversammlung (Großgruppe)
  • Bezugspflege-Gespräche
  • Sporttherapie
  • Pflege
Zur Krankenhaus-Startseite zur Startseite Seitenanfang Druckansicht