Organisation
0 22 02 / 1 22 - 3132
Koordinationsstelle Selbsthilfe

Gemeinsame Gespräche mit Gleichbetroffenen

Viele chronisch Kranke, Behinderte und Menschen mit seelischen und sozialen Schwierigkeiten schließen sich mit Gleichbetroffenen zu Selbsthilfegruppen zusammen.

Anlass können Erkrankungen sein wie Asthma, Allergien, Diabetes, Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs, Sucht und andere Erkrankungen. Ziel aller Selbsthilfegruppen ist es, die gesundheitlichen, sozialen und seelischen Schwierigkeiten gemeinsam zu verbessern.

Frau Beatrix Rey

Tel: 0 22 02 / 24 70 - 85 oder 
0 22 02 / 1 22 - 3132

Fax: 0 22 02 / 24 70 - 86 

Email: selbsthilfe(at)evk.de

Im Zentrum der Selbsthilfegruppen steht das gemeinsame und offene Gespräch. Dabei geht es darum, sich auszusprechen, gemeinsame Wege der Problembewältigung zu finden sowie Informationen und Erfahrungen auszutauschen. Interessen werden auch nach außen gemeinsam vertreten. Selbstverständlich ist dabei die Schweigepflicht über das, was in der Gruppe besprochen wird. Alle Gruppenmitglieder sind gleichberechtigt, eigenverantwortlich und selbstbestimmt. Heute gibt es kaum noch Themenbereiche, zu denen sich nicht bereits Selbsthilfegruppen gebildet haben. Neben Gruppen zu unterschiedlichen Krankheitsbildern oder Behinderungen, gibt es Themen wie Alter, Sucht, Trennung, Familie und Einsamkeit. Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt des vorhandenen Spektrums.

Zwar gibt es allein in Nordrhein-Westfalen 19 Selbsthilfekontakt- und Anlaufstellen wie örtliche Geschäftsstellen der Wohlfahrtsverbände, Gesundheitsämter, Krankenkassen sowie Apotheken und Ärzte. Dennoch stellen sich die Interessierten immer wieder die gleichen Fragen: Wie finde ich Selbsthilfegruppen oder wie bekomme ich Kontakt zu anderen Betroffenen? Wie kann ich selber eine Selbsthilfegruppe gründen und wie finde ich einen Raum für die Gruppentreffen? Für diese und viele andere Fragen steht die Koordinierungsstelle für Selbsthilfegruppen am Evangelischen Krankenhaus zur Verfügung.

Die Koordinationsstelle für Selbsthilfegruppen am Evangelischen Krankenhaus Bergisch Gladbach

  • informiert und berät über Selbsthilfe und Selbsthilfegruppen,
  • hilft bei der Neugründung von Gruppen,
  • unterstützt Selbsthilfegruppen in organisatorischen und gruppeninternen Fragen,
  • vermittelt Kontakte zwischen Selbsthilfegruppen und Fachleuten (z.B. zu Ärzten und Therapeuten) hilft Selbsthilfegruppen bei der Suche nach Räumen,
  • berät und unterstützt in Fragen der Öffentlichkeitsarbeit.

Ca. 80 Selbsthilfegruppen gibt es im Rheinisch Bergischen Kreis. Informationen hierzu und Ansprechpartner können bei der Koordinationsstelle für Selbsthilfegruppen am Evangelischen Krankenhaus Bergisch Gladbach erfragt werden. Einige der Gruppen haben sich direkt am Evangelischen Krankenhaus Bergisch Gladbach gegründet und angesiedelt:

Depressionen                            

Treffen: Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat, 19:30 Uhr im Gruppenraum II (Raum 134), 1. Etage der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Ferrenbergstraße 24 (Gelbes Gebäude). 

Angststörung „Angstfrei“

Treffen: Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat, 19 Uhr im Gruppenraum II (Raum 134), 1. Etage der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Ferrenbergstraße 24 (Gelbes Gebäude). 

Essstörungen (Bulimie / Anorexie)

Ist in Planung. Bitte melden Sie sich bei Interesse bei der Frauenberatungsstelle bei Frau Katja Gissel unter 02202-45112
(Frauenberatungsstelle-bgl(at)t-online.de) oder bei Frau Beatrix Rey
(0 22 02 / 24 70 - 85 oder 0 22 02 / 1 22 - 3132).

Adipositas (Übergewicht)

Treffen: Jeden 2. und 4. Montag im Monat von 18 bis 19:30 Uhr. Für diese Gruppe ist ein Vorgespräch nötig! Bitte melden Sie sich hierfür bei Frau Rey unter der Telefonnummer 0 22 02 / 24 70 - 85 oder 0 22 02 / 1 22 - 3132.

Maskensprechstunde der Selbsthilfegruppe Schlafapnoe 

Treffen: Halbjährliche Treffen im Besprechungsraum im Erdgeschoss der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Ferrenbergstraße 24 (Gelbes Gebäude).

Fibromyalgie

Treffen: Einmal monatlich donnerstags. Ort: Ambulante Kardiologische Rehabilitation des EVK, Paffrather Str. 188, 51469 Bergisch Gladbach. Bitte melden Sie sich hierfür bei Frau Rey unter der Telefonnummer 0 22 02 / 24 70 - 85 oder 0 22 02 / 1 22 - 3132.

Tinnitus

Treffen: Einmal monatlich donnerstags. Ort: Ambulante Kardiologische Rehabilitation des EVK, Paffrather Str. 188, 51469 Bergisch Gladbach. Bitte melden Sie sich hierfür bei Frau Rey unter der Telefonnummer 0 22 02 / 24 70 - 85 oder 0 22 02 / 1 22 - 3132.

Angehörigengruppe von Menschen mit psychischer Erkrankung

Hier finden Sie Information.

Weitere Selbsthilfegruppen

Melden Sie sich gerne bei Frau Rey, wenn Sie Interesse, bzw. eine Notwendigkeit sehen zu anderen Themen eine Selbsthilfegruppe zu gründen. Themen könnten z. B. sein: Rückenprobleme, Schmerz, Herzerkrankungen, ...

zur Startseite Seitenanfang Druckansicht