Organisation
0 22 02 / 1 22 - 0
 

30.08.2018: Medizindialog in Bergisch Gladbach "Von Kopf bis Fuß - arterielle und venöse Durchblutungsstörungen"

Arterielle Durchblutungsstörungen werden auch als Durchblutungsstörungen der Schlagadern bezeichnet. Sie sind meistens die Folge einer fortgeschrittenen Arteriosklerose (Arterienverkalkung), die zur Verengung des Gefäßes führt und es irgendwann verschließt.

Chefarzt Dr. Bieber

Blutgerinnsel können an diesen Engstellen einen plötzlichen Gefäßverschluss mit nachfolgendem Herzinfarkt oder Schlaganfall auslösen. Arterielle Durchblutungsstörungen, verursachen insbesondere am Herzen, den Beinen und im Gehirn schwere Erkrankungen.
Durchblutungsstörungen der Beine werden unter dem Begriff periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) zusammengefasst - auch bekannt als Schaufensterkrankheit. Neben den Arterien der Beine sind häufig auch die Schlagadern im Bauch (Bauchschlagader/Aorta) und Becken von einer Minderdurchblutung betroffen.

Das diabetische Fußsyndrom, die Carotisstenose und Verengungen der Armschlagader stehen ebenfalls im Fokus. Je nach Schweregrad wird die Erkrankung in vier Stadien eingeteilt.

Wie sieht eine moderne Diagnostik und stadiengerechte Therapie aus? Welche Beschwerden und Symptome sollten einen Arztbesuch veranlassen? Welche Chancen bieten Kombinationseingriffe: offene chirurgische kombiniert mit endovasculären Eingriffen ( z. B. mit zusätzlichem Stent )? Wie sehen zeitgemäße Präventionsmöglichkeiten aus?

All diese Fragen beantwortet der Chefarzt der Gefäßchirurgie, Dr. med. Klaus Bieber, im Medizindialog.

Veranstaltungsort:
EVK-Forum, 5. OG im EVK Begisch Gladbach

Der Eintritt ist frei, Anmeldung nicht erforderlich.

Weitere Informationen finden Sie auf der PUR Website

zur Startseite Seitenanfang Druckansicht