Organisation
0 22 02 / 1 22 - 0
 

25.10.2018: Medizindialog in Bergisch Gladbach "Duchblutungsstörung des Gehirns: Carotisstenose als Ursache - Diagnostik und Therapie"

Ein Schlaganfall ist die Folge einer plötzlichen Durchblutungsstörung des Gehirns. Hierbei kann es zu einer dauerhaften Schädigung des für Sauerstoffmangel sehr empfindlichen Gehirngewebes kommen.

Dr. Klaus Bieber, Chefarzt der Gefäßchirurgie

Auslöser ist häufig eine plötzliche Mangeldurchblutung des Gehirns bedingt durch den Verschluß eines Gefäßes im Gehirn. Ursache eines derartigen Verschlusses können aus dem Herzen oder aus verengten Halsschlagadern (Carotisstenose) verschleppte Blutgerinnsel sein. Diese Ursachen betreffen mehr als 80% aller Schlaganfälle.
In den anderen Fällen handelt es sich meist um eine Hirnblutung. Sie ist für ca. 15% der Schlaganfälle verantwortlich.
Wie hoch ist das Risiko für einen Schlaganfall als Folge einer Verengung der Halsschlagader? - Wie sehen eine zeitgemäße Diagnostik und Therapie aus? - Welche Risiken kann ich beeinflussen? Über 200.000 Schlaganfälle pro Jahr und mehr als 1 Million Patienten, die an den Folgen eines Schlaganfalls leiden zeigen wie wichtig Information ist.

Begin: 19:30 Uhr

Der Eintritt ist frei - Anmeldung nicht erforderlich. Die Veranstaltung findet im EVK-Forum in der Ferrenbergstraße 24 statt. Weitere Informationen und Anmeldung: Tel. 02202 / 122-7300 und hier auf der PUR Webseite

zur Startseite Seitenanfang Druckansicht