Organisation
0 22 02 / 1 22 - 0
Stationäre Behandlung

Nach der Operation

Nach einer Operation mit Vollnarkose oder Regionalanästhesie werden Sie in den Aufwachraum gebracht. Wenn Sie schmerzfrei und kreislaufstabil sind, werden Sie auf die Normalstation verlegt. 

Nach einer Operation müssen Sie keine unnötigen Schmerzen aushalten. Sie können sich jederzeit melden und erhalten dann ein entsprechendes Schmerzmittel. 

Um Flüssigkeit zu ersetzen und den Kreislauf stabil zu halten erhalten Sie Infusionen (Tropf). Wann Sie wieder essen und trinken dürfen, hängt zum einen von der Art der Narkose und zum anderen von der Operation ab. Ein Arzt oder das Pflegepersonal wird Sie darüber informieren. 

Nach der Operation werden Sie so bald als möglich mobilisiert, d.h. auf die Bettkante gesetzt oder beim Aufstehen unterstützt. Sie können zwischenzeitlich diesen Prozess durch Atem- oder Bewegungsübungen mit den Beinen und/oder Füßen unterstützen. Hierbei werden Sie vom Pflegepersonal und den Krankengymnasten entsprechend angeleitet. 

Vielen Patienten ist es unangenehm, in dieser Situation Hilfe in Anspruch zu nehmen. Möglicherweise können Sie vorübergehend Dinge nicht tun, die Sie immer selbstständig verrichtet haben. Stellen Sie sich darauf ein. Eine frühzeitige Auseinandersetzung damit wird Ihnen die Situation erleichtern. Unser Pflegepersonal steht Ihnen zur unterstützenden Pflege zur Seite. 

Fragen Sie Ihren Stationsarzt frühzeitig nach der Möglichkeit einer Reha-Maßnahme. Unser Sozialdienst wird mit Ihnen eine entsprechende Klinik auswählen und Sie anmelden. 

Entlassung aus der stationären Behandlung

Nach der Operation werden Sie am Nachmittag nochmals von einem Chirurgen und Anästhesisten aufgesucht. Der Arzt legt bei der Visite den Entlassungszeitpunkt fest und wird Sie darüber informieren. Bei der Entlassung erhalten Sie folgende Unterlagen:

  • Den Entlassungsbrief an Ihren Hausarzt, den Einweiser oder den weiterbehandelnden Facharzt.
  • Termine für evtl. weitere Untersuchungen.   

Andere Probleme, die sich im Zusammenhang mit Ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus ergeben könnten (Transport, Hilfe zu Hause …) besprechen Sie bitte frühzeitig mit dem Pflegepersonal. Wir werden für die meisten Ihrer Probleme eine Lösung finden!

zur Startseite Seitenanfang Druckansicht