Pressemeldung

Tanzen geht auch im Rollstuhl

Zum Abschluss der Projektwoche in der Evangelischen Altenpflege Bergisch Gladbach hatten Jung und Alt viel Spaß. 

Evangelische Altenpflege Bergisch Gladbach: Dritte Kinderferienfreizeit im Haus Quirlsberg - Mitarbeitende brachten eigenen Nachwuchs mit zur Arbeit

 

(Bergisch Gladbach, 24.7.2019) Die dritte Kinderferienfreizeit im Haus Quirlsberg endete mit dem Besuch von zwei Tanzlehrern, die gemeinsam mit den Mädchen und Jungen den Abschluss einer abwechslungsreichen Woche gestalten haben. 

Im Rahmen einer einwöchigen Ferienfreizeit im Haus Quirlsberg konnten Mitarbeitende der Evangelischen Altenpflege Bergisch Gladbach ihre Kinder ab Montag mit zur Arbeit bringen. Die Kinder wurden durch qualifizierte Fachkräfte betreut und behutsam an die Lebenswelt Seniorenheim herangeführt. So konnte Mutter beruhigt ihrer Arbeit nachgehen, während der Nachwuchs lernte, wie man einen Rollstuhl schiebt und was ein Rollator ist. 

Für die Woche waren viele unterschiedliche Aktivitäten geplant: Der Montag begann mit einer Kennenlern-Runde mit viel Bewegung, am Dienstag haben die Kinder und die Senioren gemeinsam Bilder gemalt. Am Mittwoch kam der Kooperations-Kindergarten ins Haus. Das ist der St. Laurentius Kindergarten aus der Ferrenbergstraße. Gemeinsam wurde viel gesungen. Am Donnerstag besuchte das Team aus fünf Mädchen und einem Jungen nach dem Frühstück die Villa Zanders und nahmen an einer Führung teil.

Zu den Highlights der Woche zählten zwei Dinge: Zum einen richteten die Kinder kurzfristig eine Cocktailbar ein, mixten leckere Drinks, die natürlich alle alkoholfrei waren, und verteilten sie an die durstigen Senioren. Zum anderen zählte der Besuch der Tanzlehrer am letzten Tag der Projektwoche ebenfalls zu den besonderen Momenten. Die Bewohner haben mit den Kindern, mit den Mitarbeitern und auch mit den zwei Tanzlehrern getanzt. Wenn jemand nicht vom Stuhl aufstehen konnte oder im Rollstuhl saß, war das auch kein Problem. Alle haben viel Freude am Tanzen, an der Musik und am Miteinander gefunden. 

Das Fazit fällt rundum positiv aus: „Die Projektwoche ist super gelaufen. Wir haben viele schöne Momente erlebt und viel gelacht“, so Zsuzsanna Garstka, Leiterin des Sozialen Dienstes: „Als wir am Freitag gefragt haben, wer das nächste Jahr wieder bei der Projektwoche dabei sein will, haben sich alle Kinder gemeldet.“


(Foto: EVK GL)