Foto: Daniel Beer - EVK-Geschäftsführer Dr. Harald Januschewski (links), Fördervereinsvorsitzende Cornelia Luebbe-Roggen sowie die stellvertretenden Vorsitzenden Hans Wolfgang Zanders (2.v.l.) und Rolf Walendy (rechts).
17.04.2020 Förderverein

Cornelia Lübbe-Roggen bleibt Vorsitzende

Förderverein des EVK Bergisch Gladbach verteilt über 80.000 Euro für medizinische Neuanschaffungen und Projekte - Jahreshauptversammlung.

Der Förderverein des Evangelischen Krankenhauses Bergisch Gladbach wird weiterhin von Cornelia Lübbe-Roggen geführt. Die Vorsitzende wurde kürzlich im Rahmen der Jahreshauptversammlung gemeinsam mit ihren Stellvertretern Rolf Walendy und Hans Wolfgang Zanders einstimmig wiedergewählt.

Veränderungen gibt es im Beirat. Pfarrer Ralph Knapp und Prof. Dr. Peter Schweizer haben ihre Tätigkeit im Beirat auf eigenen Wunsch niedergelegt. Lübbe-Roggen dankte beiden Herren für die langjährige vertrauensvolle und konstruktive Mitarbeit. Für Prof. Schweizer wurde Dr. Klaus Bieber, langjähriger Chefarzt der Gefäßchirurgie am EVK, neu in den Beirat gewählt.

Für das laufende Jahr stellt der Förderverein dem EVK mehr als 80.000 € für Neuanschaffungen und Projekte zur Verfügung. Unter anderem sollen die Kliniken für Gastroenterologie, Gefäßchirurgie, Orthopädie, Unfall- und Wirbelsäulenchirurgie sowie die Notfallambulanz mit neuen, modernen Geräten ausgestattet werden. Die Einrichtungen der Evangelischen Altenpflege Bergisch Gladbach möchten den geschützten Garten für die Bewohner umgestalten und ein Gartenhaus anschaffen.

Im vergangenen Jahr konnten dank des Fördervereins unter anderem moderne Ultraschallgeräte für die Frauenklinik und die Gefäßchirurgie angeschafft werden. Die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik hat das medizinische Spektrum um sogenannte Neurostimulationsverfahren zur Behandlung von Depressionen erweitert. Die Evangelische Altenpflege konnte durch die Fördergelder zahlreiche Aktivitäten und Ausflüge für die Bewohner realisieren.

EVK-Geschäftsführer Dr. Harald Januschewski berichtete der Versammlung von der guten Entwicklung des Krankenhauses und der zugehörigen Einrichtungen. Unter anderem wurde der neue Flügel (D-Trakt) mit modernen Ein- und Zweibettzimmern eröffnet. Im alten Gebäudeteil werden derzeit sukzessive alle Patientenzimmer in Zweibettzimmer mit eigener Nasszelle umgebaut. Mit der Anschaffung des OP-Roboters „da Vinci“ hat das EVK zudem eine zukunftsweisende Investition getätigt.

Die Evangelische Altenpflege Bergisch Gladbach hat den Neubau Haus An der Jüch bezogen. Im gleichen Gebäude wurde zudem das lange geplante stationäre Hospiz am EVK mit acht Gästezimmern eröffnet. Das EVK unterstreiche damit seinen Anspruch, in jeder Lebenslage ein verlässlicher Partner für die Menschen in der Region zu sein, betonte Dr. Januschewski.

Nach erfolgreicher Premiere im vergangenen Jahr soll am 4. Dezember erneut ein Mitsingkonzert mit Advents- und Weihnachtsliedern in der Gnadenkirche stattfinden. Für den 14. November ist ein Benefizkonzert im Bergischen Löwen mit Christoph Spering geplant, organisiert von Pfarrer Thomas Werner.

Weitere Informationen zum Förderverein gibt es hier (Link).

Text: Daniel Beer