Medizinische Versorgung

Gefäßchirurgie

Abteilung

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

herzlich willkommen auf der Seite der Klinik für Gefäßchirurgie des Evangelischen Krankenhauses Bergisch Gladbach. Hier finden Sie Informationen zu unserer Abteilung, dem gesamten Team und natürlich zu unseren Behandlungsmöglichkeiten.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht dabei die Behandlung von Erkrankungen des Blutgefäßsystems, bestehend aus Arterien (vom Herzen wegführenden Blutgefäßen) und Venen (zum Herzen hinführenden Blutgefäßen). Dabei verfolgen wir immer das Ziel, Ihre Lebensqualität zu verbessern.

Mehr

Leistungen und Schwerpunkte

Zu unserem operativen Alltag zählen Eingriffe an der Halsschlag- und Hauptschlagader, im Bauchraum sowie an den unteren und oberen Extremitäten.

Unser Team behandelt damit sowohl Gefäßerweiterungen als auch Gefäßverschlüsse. Dazu gehören zum Beispiel Thrombosen, Krampfadern und Aussackungen. Darüber hinaus führen wir therapieerleichternde Eingriffe durch. Das ist für Sie dann relevant, wenn Sie zum Beispiel Dialysepatient sind oder über längere Zeit eine Infusion erhalten.

All dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit unserer kardiologischen, anästhesiologischen und radiologischen Abteilung, unserer Pflegeüberleitung sowie Ihrem niedergelassenen Hausarzt.

Aortenverschlüsse und abdominelles Aorten-Aneurysma

Durch unser offenes oder endovaskuläres Operationsverfahren können wir die Hauptschlagader (Aorta) durch Kunststoffprothesen ersetzen. Dies geschieht über kleine Hautschnitte (minimalinvasiv). Falls Ihr Gesundheitszustand keine belastende Operation zulässt, können wir auch – ohne Öffnung des Bauchraums– extra-anatomische Prothesen verwenden.

Carotisstenose und Carotis-Aneurysma

Bei einer Verengung (Stenose) oder Erweiterung (Aneurysma) der Halsschlagader (Carotis) setzen wir modernste Operationstechniken mit einer gleichzeitigen Überwachung der Gehirndurchblutung ein. Die meisten Eingriffe führen wir dabei mit einer Shuntanlage durch.

Verschlusskrankheit der Beine (Schaufensterkrankheit)

Eine Minderdurchblutung der Beine können wir durch Ausschälplastiken und Bypass-Operationen wieder öffnen beziehungsweise umgehen. In den meisten Fällen werden dafür körpereigene Gefäße (Venen) verwendet. Nur noch sehr selten kommen dabei Kunststoffprothesen zum Einsatz.


Weitere Information zum Herunterladen

Wissenswertes über das Thema Gefäßchirurgie im EVK finden Sie in den folgenden Dokumenten zum Herunterladen. Sollten Sie weitere Fragen haben oder Informationen wünschen, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Klinikbroschüre Gefäßchirurgie
pdf
2 MB
Speichern

Sprechzeiten

Der fundierte, gezielte Austausch mit Ihrem Arzt trägt maßgeblich zu einer präzisen Diagnostik und auf Ihre – medizinischen und menschlichen – Bedürfnisse maßgeschneiderten Therapie bei. In den folgenden Sprechzeiten haben Sie die Möglichkeit, Ihre Diagnose mit Ihrem Arzt zu besprechen:

Sprechstunden nur nach Vereinbarung.

Terminvergabe für Sprechstunden
Frau Hildegard Christ
Tel: 02202  122 - 2330

Telefonisch erreichbar von Montag bis Donnerstag 8:00 bis 17:00 Uhr, Freitag 8:00 bis 13:00 Uhr.

Notfallvorstellungen 24 Stunden
Bitte melden Sie sich in der chirurgischen Zentralambulanz im Erdgeschoss. Dort befindet sich auch die Gefäßambulanz.


Kontakt

Haben Sie uns telefonisch nicht erreicht oder besuchen unsere Website außerhalb unserer Geschäftszeiten? Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht. Wir antworten Ihnen schnellstmöglich oder rufen auch gerne zurück.

Hiermit willige ich in die Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zwecks Kommunikation ein und erkläre mich mit den Datenschutzregelungen in den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Vereinbaren Sie online oder per Telefon einen Termin mit uns.

Termin online vereinbaren

 

Sekretariat
Frau Katja Heyroth
Tel: 02202 122 - 2310
Fax: 02202 122 - 2319
Mail: k.heyroth@evk.de

Telefonisch erreichbar Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr, Mittwoch von 8:00 bis 13:00 Uhr.