Medizinische Versorgung

Elektrophysiologie

Abteilung

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

es freut mich sehr, Sie als Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Elektrophysiologie des Evangelischen Krankenhauses Bergisch Gladbach begrüßen zu dürfen. 

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir Ihnen eine Übersicht über unsere Abteilung und Tätigkeiten vor. Wir hoffen, Sie von unserem großen Engagement für unsere Patienten überzeugen zu können. 

Die elektrophysiologische Abteilung des Evangelischen Krankenhauses ist auf die Diagnosestellung und Behandlung von Herzrhythmusstörungen (Elektrophysiologie) aller Art spezialisiert. Das gesamte Spektrum der modernen rhythmologischen Diagnostik und Therapie, unter Einschluss der Katheter-Ablation, wird im Team von ausgewiesenen, sehr erfahrenen Elektrophysiologen abgedeckt.

Mehr

Leistungen und Schwerpunkte

Unsere Abteilung ist auf die Diagnostik und Behandlung von Herzrhythmusstörungen spezialisiert. Die häufigste Herzrhythmusstörung stellt das Vorhofflimmern dar, an dem etwa 1,5 Millionen Menschen in Deutschland leiden. 

Weitere, meist behandlungsbedürftige Herzrhythmusstörungen sind das Vorhofflattern, AV-Knoten-Reentrytachykardien, akzessorische Leitungsbahnen wie das WPW-Syndrom, ektope atriale Tachykardie, Extrasystolen und Kammertachykardien. 

Zur Therapie der Herzrhythmusstörung steht neben der medikamentösen Therapie die Katheter-Ablation zur Verfügung, mit der die Arrhythmie oftmals kurativ behandelt werden kann.

Unserem spezialisierten Team stehen hierbei die modernsten elektrophysiologischen Diagnostik- und Therapieverfahren zur Verfügung.

Gerne beraten wir Sie bei allen Fragen zu Herzrhythmusstörungen.
 

Elektrophysiologische Untersuchung und Katheter-Ablation

Die elektrophysiologische Untersuchung ist eine Herzkatheteruntersuchung, die über eine Ader der Leiste durchgeführt wird.

Über Diagnostik-Katheter leiten wir dabei ein EKG direkt aus dem Herzen ab und lösen die Herzrhythmusstörung durch eine schmerzfreie Stimulation des Herzens aus. Dadurch können wir eine genaue Diagnose über Art und Ort der Herzrhythmusstörung stellen.

Bei einer Ablation („Verödung“) führen wir einen steuerbaren Ablationskatheter genau an die Stelle in Ihrem Herzen, wo die Herzrhythmusstörung entsteht. Mittels Wärme oder Kälte an der Katheterspitze veröden wir anschließend die für die Rhythmusstörung verantwortliche Stelle und schaffen dadurch die Grundvoraussetzung für Ihre Gesundung. Der Eingriff kann im wachen oder sedierten Zustand erfolgen.
 

Ablation von Vorhofflimmern mit dem Cryo-Ballon („Kälte-Ballon“)

Bei der häufigsten Herzrhythmusstörung im Erwachsenenalter – dem Vorhofflimmern – setzen wir meist die besonders gewebeschonende Cryo-Ablation ein. Cryo bedeutet den gezielten Einsatz von Kälte zu therapeutischen Zwecken. In diesem Fall handelt es sich um die Ausschaltung der auslösenden Störimpulse im linken Vorhof, die mit „falschen Zündkerzen“ verglichen werden können.

Ablation von Herzrhythmusstörungen mit 3D-Mapping-Systemen

In Abhängigkeit von der vorliegenden Rhythmusstörung setzen wir in unserer Klinik weitere unterschiedliche Mapping-Systeme ein. Dazu zählen die dreidimensionale Bilder produzierenden Systeme Rhythmia und CARTO 3. Die dreidimensionalen Mapping-Systeme werden insbesondere zur  genauen Ortung von komplexen Herzrhythmusstörungen eingesetzt, so dass eine gezielte Ablation („Verödung“) der verantwortlichen Stellen erfolgen kann. 


Weitere Information zum Herunterladen

Wissenswertes über das Thema Elektrophysiologie im EVK finden Sie in den folgenden Dokumenten zum Herunterladen. Sollten Sie weitere Fragen haben oder Informationen wünschen, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Alle Downloads
Klinikbroschüre Elektrophysiologie
pdf
3 MB
Speichern
Wissenswertes zu Herzrhythmusstörungen
pdf
696 KB
Speichern

Kontakt

Haben Sie uns telefonisch nicht erreicht oder besuchen unsere Website außerhalb unserer Geschäftszeiten? Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht. Wir antworten Ihnen schnellstmöglich oder rufen auch gerne zurück.

Hiermit willige ich in die Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zwecks Kommunikation ein und erkläre mich mit den Datenschutzregelungen in den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Sekretariat Elektrophysiologie
Frau Uta Friedrich
Tel: 02202 122 - 2110
Fax: 02202 122 - 2115
Mail: elektrophysiologie@evk.de

Telefonisch erreichbar von Montag bis Donnerstag, in der Zeit von 8:00 bis 12:00 Uhr