Medizinische Versorgung

Kardiologie

Abteilung

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

herzlich willkommen auf der Seite der Klinik für Innere Medizin und Kardiologie des Evangelischen Krankenhauses Bergisch Gladbach. Hier finden Sie Informationen zu unserer Abteilung, dem gesamten Team und natürlich zu unserem Leistungsspektrum.

In unserer Klinik behandeln wir sämtliche Formen von angeborenen und erworbenen Erkrankungen des Herzkreislaufsystems. Dazu zählen die koronare Herzkrankheit und der Herzinfarkt, die akute und chronische Herzinsuffizienz sowie Erkrankungen der Herzklappen, die Bluthochdruckerkrankung und sämtliche Formen von Herzrhythmusstörungen. Dafür stehen uns natürlich modernste Verfahren und Technologien zur Verfügung. Diese werden wir Ihnen weiter unten kurz darstellen.

Mehr

Leistungen und Schwerpunkte

Das breite Spektrum an Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, unsere langjährige Expertise sowie unser engmaschiges Netzwerk bieten Ihnen bei allen Herz-Kreislauf- sowie Lungenerkrankungen eine umfassende, optimale Diagnostik und Betreuung.

Zu unserem Leistungsangebot gehören:

  • eine moderne Intensivstation mit bis zu 16 interdisziplinären Behandlungsbetten,
  • zwei Herzkatheterlabore,
  • unser Status als Lehrkrankenhaus der Universität Bonn,
  • die Ermächtigung zur Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Intensivmedizin und Allgemeinmedizin
  • unsere Mitgliedschaft im Gladbacher Infarkt Bund (GIB)
  • unsere enge Kooperation mit benachbarten Krankenhäusern sowie niedergelassenen Internisten, Kardiologen und Hausärzten.

Jährlich behandeln wir circa 4.500 stationäre Patienten und führen durchschnittlich 1.800 Herzkatheter-Untersuchungen, 650 Ballon-Dilatationen und Stent-Implantationen sowie über 350 Herzschrittmacher- und Defibrillator-Implantationen durch. 

Invasive und interventionelle Kardiologie

Unsere Klinik bietet Ihnen sämtliche nicht-invasiven Diagnoseverfahren. Den Schwerpunkt bilden dabei die invasive und interventionelle Kardiologie – also die Herzkatheterdiagnostik/-therapie mittels Ballonerweiterung und Stent-Implantation bei Menschen mit koronarer Herzerkrankung (auch perkutane Koronarintervention, PCI, genannt).  

Bei dieser Koronarintervention kommen – je nach Bedarf – alle aktuellen Formen von Ballonkathetern und Stents/Metall-Stents (mit Medikamenten beschichtet) zum Einsatz.  

Für alle Menschen mit notfallartigen akuten Koronarsyndromen – wie zum Beispiel Herzinfarkt oder instabiler Angina pectoris – sind wir in 24-Stunden-Bereitschaft. Mit einem erfahrenen Team, das an zwei modernen Messplätzen für jede Art von Akut-Eingriffen vorbereitet ist.

Intensivmedizin

Auf unserer Intensivstation versorgen wir Sie, wenn Sie beispielsweise unter einem Herzinfarkt, einer akuten Herzrhythmusstörung, Lungenarterienembolie, Sepsis oder Intoxikationen leiden. 

Neben der kontinuierlichen Messung Ihrer Atmung, Ihres Blutdrucks sowie der EKG-Registrierung setzen wir dabei zum Beispiel auch PiCCO- oder Pulmonalis-Katheter zur Messung Ihrer Kreislaufparameter ein. 

Im Falle eines Atem- oder Lungenversagens können wir Sie in vielen Fällen über eine Atemmaske bei Ihrer Atmung unterstützen und so die Beatmung über einen Tubus oft vermeiden. Insgesamt stehen uns bis zu neun interdisziplinär geführte Beatmungsplätze zur Verfügung. 

Wenn Sie von einem akuten Herzversagen betroffen sind, können wir Sie über eine intra-aortale Ballonpumpe stabilisieren. So lange, bis eine Erholung der Herzfunktion eintritt beziehungsweise wir Sie mit einer lebensrettenden akuten Herzoperation stabilisieren. 

Auch im Falle eines akuten Nierenversagens stehen uns für Ihre Stabilisierung Therapien – wie zum Beispiel CVVHDF – zur Verfügung.

Schrittmacher-Therapie

In unserem Herzkatheterlabor setzen wir alle Formen von Herzschrittmachersystemen ein. Neben Ein- und Zweikammer-Schrittmachern implantieren wir auch häufig Defibrillatoren, die Sie – zum Beispiel nach einem überlebten Herzstillstand – vor einem plötzlichen Herztod schützen können. 

Im Falle wiederkehrender, unklarer Bewusstseinsverluste sind wir zudem in der Lage, spezielle Ereignisrecorder zu implantieren. Diese werden im Rahmen eines kleinen Eingriffs unter die Haut implantiert und liefern uns Daten für eine klärende Diagnose.

Eine besondere Schrittmachertherapie stellt die kardiale Resynchronisationstherapie (CRT oder auch Dreikammerschrittmacher genannt) dar. Diese wird beispielsweise im Falle einer schweren Herzinsuffizienz eingesetzt. Dabei wird eine spezielle Schrittmachersonde vor dem linken Herzen positioniert, die zu einer Harmonisierung der Herzaktion sowie zu einer Besserung der Herzschwäche beziehungsweise Zunahme der körperlichen Leistungsfähigkeit führt. 

Bei einer Verschärfung der Situation – zum Beispiel durch akut lebensbedrohliche Rhythmusstörungen – ist die Kontrolle und etwaige Umprogrammierung aller Schrittmachersysteme unsererseits 24 Stunden am Tag gewährleistet.

Interventioneller Verschluss von Herzscheidewand-Defekten

Mit einem Occluder sind wir in der Lage, Defekte zwischen Ihrem linken und rechten Vorhof zu verschließen – und das absolut schmerzfrei und ohne Operation. Mit dieser Kathetertechnik wird dem Risiko eines Schlaganfalls wirkungsvoll vorgebeugt.

Kernspin- und Computertomographie

Bei Verdacht auf koronare Herzerkrankung sowie bei abgelaufenem Myokardinfarkt setzen wir modernste, nicht-invasive bildgebende Verfahren wie Kardio-MRT (Kernspintomographie) und Kardio-CT (Multidetektor-Computertomographie) ein.


Weitere Information zum Herunterladen

Wissenswertes über das Thema Kardiologie im EVK finden Sie in den folgenden Dokumenten zum Herunterladen. Sollten Sie weitere Fragen haben oder Informationen wünschen, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Klinikbroschüre Innere Medizin und Kardiologie
pdf
2 MB
Speichern

Kooperationen

Damit wir Ihnen die bestmögliche Behandlung bieten können, müssen wir stets auf dem neuesten Stand des medizinischen Wissens sein und eng auch mit externen Fachleuten zusammenarbeiten. Zu diesen Zwecken kooperieren wir mit folgenden Institutionen:


Sprechzeiten

Der fundierte, gezielte Austausch mit Ihrem Arzt trägt maßgeblich zu einer präzisen Diagnostik und auf Ihre – medizinischen und menschlichen – Bedürfnisse maßgeschneiderten Therapie bei. In den folgenden Sprechzeiten haben Sie die Möglichkeit, Ihre Diagnose mit Ihrem Arzt zu besprechen.

Privatsprechstunde nur nach Vereinbarung.


Kontakt

Haben Sie uns telefonisch nicht erreicht oder besuchen unsere Website außerhalb unserer Geschäftszeiten? Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht. Wir antworten Ihnen schnellstmöglich oder rufen auch gerne zurück.

Hiermit willige ich in die Verarbeitung der von mir angegebenen personenbezogenen Daten zwecks Kommunikation ein und erkläre mich mit den Datenschutzregelungen in den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Vereinbaren Sie mit uns einen Termin.

Sekretariat
Frau S. Schäfer, Frau T. Peitsch
Tel: 02202 122 - 2100
Fax: 02202 122 - 2107
Mail: kardiologie@evk.de

Telefonisch erreichbar Montag und Mittwoch von 8:00 bis 16:00 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 8:00 bis 17:00 Uhr und Freitag von 8:00 bis 14:00 Uhr.